Kiss Brockenlok Erkenntnisse

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #20146 von veni
Könnte bitte jemand , der schon im Kontakt mit Kiss ist, um ein elektrisches Schaltbild der Lok ansuchen? Das ist doch kein schutzbedürftiges Know-How, sondern eine Information, die jedem Besitzer der Lok zugänglich sein sollte. Ein Blick auf das Schaltbild und wir wüssten, wie es um die Lämpchen bestellt ist.
Nick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #20147 von hesch
Ich hoffe, dass sich meine Befürchtung nicht bewahrheitet, alle Details der Lok, die Zusammenbaufolge, die Schaltpläne und die Dekoderprogrammeirung verbleiben in China genauso wie die technische Umsetzung.
Wie ich dazu komme? Warum gehen Prototypen mit Mängeln in Produktion, die jeder feinmechanisch/elektronisch Kundige erkennen müsste.

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #20148 von peha
Wenn das "Lämpchenproblem" bei allen zu erwarten ist, dann sehe ich schwarz.
Ich habe das Fehlen der Decoderbeschreibung auch schon bei FM bemängelt.

Warum ist eigentlich die TW Beleuchtung nicht betroffen? Da sind doch auch Micro Glühleuchten drin, oder?

@Herby: Gerade bei einem HSB Modell sollte das Aufschneiden von Weichen möglich sein, hier stimmt die Federkraft bzw. die Achslast leider nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #20149 von Thomas99716
Hallo Herby,
was veranlasst dich zu deiner Erkenntnis?
Sowohl Handmuster, als auch Serienmuster wurden u.a. bei dem Mitkonstrukteur, sowohl auf einer Innen-, als auch Außenanlage ausgiebig getestet, wie Videos beweisen.
Sämtliche CAD´s liegen den Beteiligten vor, aus diesen geht sowohl die technische Umsetzung, als auch der Zusammenbau hervor.
Vorteil an diesen Loks, ist doch, das nichts durch abbrechnde Rastnasen verbunden, sondern entweder gelötet, oder geschraubt ist.
Die Probleme mit den Mikrolämpchen sind sowohl beim Hand-, als auch Serienmuster nicht aufgetreten.
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her - 2 Monate 3 Wochen her #20150 von mibema

@Herby: Gerade bei einem HSB Modell sollte das Aufschneiden von Weichen möglich sein, hier stimmt die Federkraft bzw. die Achslast leider nicht.
Auffahren bitte, sonst bekommt der admin 'ne Krise. 
Auffahren ist bei manchen Bahnen ganz normal, vor allem wenn wann federnd rückstellende  Weichen hat.

Aufschneiden führt ausnahmslos zur Entgleisung im Herzstück...das passiert wenn der Spurkranz spitz zwischen Stammgleis und Zunge gerät,wo er niemals hin gehört. 
;)

 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....
Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von mibema.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her - 2 Monate 3 Wochen her #20151 von hesch
Hallo,

also die Erinnerung war richtig, bei der Haupbeleuchtung wird ein Lichtmaschinensound gestartet
 

Der verwendete Esu Loksound hat ausreichend FAs um nicht die gesamte Frontbeleuchtung an einen Ausgang (wohl in Reihe) zu hängen und noch eine sehr hohe elektronische Dimmung einzusetzen (10 von 31).
 
Die rote Beleuchtung ist nicht gedimmt (FA7 und 8)
Die Triebwerksbeleuchtung schon wieder (FA 9).

Die Vor- und Nachläufer haben einen Exzentermechanismus, der aber selbst bei R3 nicht einsetzt, weil die Achsen mehr als 10mm Seitenspiel in den Lagern haben, also doppelt gemoppelt. Die Lok wird vom Vorläufer nicht geführt, sondern von der ersten Achse, die aber erhebliches Seitenspiel hat und somit die Lok erst sehr spät in die Kurve einschwenkt. Für eine vorbildlichere R3 Tauglichkeit wären feste Achsen 1 und 5 und die große Seitenverschieblichkeit über 2 und 4 abzuwickeln. Geht aber bei Antrieb auf Achse 4 nicht. Man hätte über Kardan 1 und 5 antreiben können.

Weiterhin ist die Kupplungsbefestigung über einen Sockel an einem dünnen Messingblech sehr fragil (unterstützt aber die bei Kiss übliche geringe Hakenöffnung durch Biegen des Flaschnöffners nach unten...)

Warum bekommt man vom Kiss Service keine Antwort, wie die Lok zu öffnen ist?

Grüsse

Herby

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von hesch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden
Powered by Kunena Forum