LGB Capricorn

Mehr
11 Monate 3 Wochen her - 11 Monate 3 Wochen her #21268 von josche
LGB Capricorn wurde erstellt von josche
Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Wochen meinen Capricorn in Essen abgeholt und (erst) gestern ausgepackt.

Was mir sofort auffiel, war dass sowohl der Triebwagen als auch der Steuerwagen auf einer Seite über die gesamte Länge des Fensterbandes kleine weiße horizontale Flecken/Kratzer auf den Scheiben aufweisen.
Diese Kratzer befanden sich bei beiden Wagen auf der Seite, auf der die Wagen in der Verpackung liegen.

Ich habe heute meinen Händler angerufen : er hat sich einen anderen Capricorn in seiner Vitrine angeschaut, und der hätte auch diese kleinen weißen Kratzer....

Meine Fragen an andere Capricorn-Besitzer:
Habt ihr auch kleine Flecken/Kratzer auf den Fensterbändern eurer Züge?
Liegt das an der Verpackung oder am Transport? (Ich habe allerdings den Eindruck, dass die weißen Flecken/Kratzer auf der Innenseite der Fenster sind und eher an der Montage selbst liegen könnten.)
Hat schon jemand versucht, die Flecken (auf der Innenseite) zu entfernen? (Dazu müssen die Wagen allerdings umständlich demontiert werden.)

Hier sind einige Bilder der Flecken/Kratzer auf den Fenstern :









Mit freundlichen Grüssen aus Belgien,

Johan

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von josche. Grund: Text lay out
Folgende Benutzer bedankten sich: mibema

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 3 Wochen her #21269 von mibema
mibema antwortete auf LGB Capricorn
Das sieht ja schauerlich aus, "kleine Kratzer" ist gut.....

Eine Frage, war der Zug so in der Styropor-Einlage oder zusätzlich die Folie drumherum, die das Reiben verhindern soll ?

Also wenn meiner (so er jemals ausgeliefert werden sollte...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

) so aussieht, bleibt er beim Händler. 

Bei dem steht übrigens ein Satz den ich nicht verstehe: 

Die Auslieferung erfolgt nach technischer Überarbeitung der Modelle  

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 3 Wochen her - 11 Monate 3 Wochen her #21270 von josche
josche antwortete auf LGB Capricorn
Hallo Michael,

Ich muss zugeben dass ich die Fotos bei "günstigem" Sonnenlicht aufgenommen habe, damit die Kratzer auf dem Bild deutlich sichtbar sind.
Aus der Entfernung und bei anderem Licht sind sie weniger auffällig (aber sie sind immer noch da):

 

 

Der Capricorn ist tatsächlich in Folie eingewickelt.  Es gibt also keinen direkten Kontakt mit dem Styropor.  Unten sind ein paar Fotos des Unboxing :

 

 

Ich werde versuchen, ob ich die Kratzer (auf der Innenseite) entfernen kann.
Mein Händler rät mir, mich wegen dieses Problems direkt mit LGB in Verbindung zu setzen.

Technische Überarbeitung der Modelle ? Vielleicht baut LGB in der Zwischenzeit bessere Fenster ein ? 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Mit freundlichen Grüssen aus Belgien,

Johan

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von josche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 3 Wochen her #21271 von a.cadosch
a.cadosch antwortete auf LGB Capricorn
Den LGB Capricorn zu programmieren scheint nicht ganz einfach.
Lautstärke CV63 verändern funktioniert POM perfekt. Aber Anfahrverzögerung und Bremsverzögerung mit den CV3 und 4 - geht nicht. Auch mit Wert 70 ist das Verhalten gleich wie mit default 8..??. 

Ist das programmieren eines mfx mehr Wissenschaft oder Glückssache?  

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 3 Wochen her - 11 Monate 3 Wochen her #21272 von josche
josche antwortete auf LGB Capricorn
Hallo Andreas,

das ist hier genauso.  Selbst das Einstellen der (furchtbar lauten) Lautstärke in CV 63 war sehr umständlich:

1) mit Massoth Navigator Dekoder programmieren "zwisschendurch": Fehlermeldung ("X" statt "V")

2) mit Massoth Navigator POM: obwohl CV 63 von 255 (Werkseinstellung) auf einen niedrigeren Wert eingestellt werden konnte, blieb der Lautstärke genauso furchtbar laut

3) mit ESU Lokprogrammer (1 Anlauf): Dekoder wird nicht erkannt

4) mit ESU Lokprogrammer (2 Anlauf): trotz der Meldung versucht CV 63 auf einen niedrigeren Wert einzustellen, und das hat letztendlich funktioniert.

Das programmieren eines mfx ist scheinbar also keine Wisselschaft, sondern eher nur Glückssache... 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Andere CVs habe ich noch nicht versucht einzustellen.

Heute gehe ich in den belgischen Ardennen MTB fahren.  Ich werde heute Abend versuchen weiter zu programmieren mit ESU Lokprogrammer.

Beste Grüße aus Belgien,

Johan
Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von josche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 3 Wochen her #21273 von hesch
hesch antwortete auf LGB Capricorn
Hallo,

die mfx-Dekoder für Großbahnen sind Monopolversuche von Märklin.
Das programmieren eines mfx ist scheinbar also keine Wisselschaft, sondern eher nur Glückssache... 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Versuche mit Fremdzentralen sind mühsam und frustrierend. Obwohl mfx in Grundzügen von ESU entwickelt wurde, hackt es auch hier.
Selbst mit einer CS3 von Märklin darf man nur das verändern, was Märklin denkt, was der Endanwender verändern soll. Ich bin beim Kroko selbst mit einer CS3 nicht an Panthoeinstellung etc. gekommen. Ein neues Soundprojekt auf einen Seriendekoder - geht nicht.
Nachdem die Modelle trotzdem gekauft werden, wird sich auch nichts ändern.
Die größte Hürde bei der CV Programmierung ist die von ESU bekannte Indexierung mittels CV 31 und 32, sodaß CVs bis zu vierfach parallel belegt sind.

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden
Powered by Kunena Forum