MLGB 2660x Ge 6/6 I

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19899 von mibema
mibema antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I

@Herby: die Dinger sind abgeraucht, weil die Lok am fahren gehindert wurde, nicht weil ich etwas kuppeln wollte.
Gruss Marcel
Typischer Einzelfall........ ;)

Schau mal hier in den Kommentaren:


Da ist sie wieder: die Mehrzahl vom Einzelfall.. ;-)

Gruss Marcel

 

frei nach einem bekannten Möbelhaus, "Fährst Du schon, oder schraubst Du noch?"
Was fällt denen denn ein ? Sieht aus wie "Bausatz, vormontiert".... 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



sorry für den vielen Originalpost im Zitat, ich komme mit dem neuen Editor einfach nicht klar.... :(
 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19901 von hola6900
hola6900 antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo,
auch ich gehöre zu den "Glücklichen", denen die Kupplung abgeraucht ist. Frage: Könnte die Massoth-Kupplung 1:1 getauscht werden? (wenn sie denn wieder erhältlich ist)
Danke, Horst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19903 von hesch
hesch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo,

ich weiß nicht, ob die Original Massoth Entkupplung mit dem Verschiebe-Flaschenöffner noch lieferbar ist. Auch passt zwar der Mini-CT Stecker, aber ob die Ansteuerung identisch ist oder MLGB da ein eigenes Süppchen auf der Basisplatine kocht, ist nicht bekannt.
Der neue Massoth Entkuppler funktioniert nach dem Entkupplerplatten-System (das Patent für die ursprüngliche Version Heyn/Fertig ist ausgelaufen) ebenso der MD Entkuppler, diese könnten mit dem Puffer kollidieren.

Ich würde sowieso eine Entkupplungslösung mit Servo vorziehen, Massoth und Co. sind wegen der limitierten Antriebsgröße mechanisch empfindlich. Metallgetriebeservos von ESU oder Bluebird sind deutlich robuster.

Grüsse

Herby

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19904 von mibema
mibema antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Also die alten ME-Entkuppler wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr neu geben. 

Warum sollte man das tun wenn eine bessere Variante zur Verfügung steht ?

Das Hauptproblem war doch die fehlende mechanische Endabschaltung, die man dadurch ersetzt hat, das der Strom überwacht wurde (Anschlag = Stromerhöhung). Das ging solange gut bis der Hesteller der billigen Micromotore so schlechte Qualität lieferte (klemmende Untersetzungsgetriebe) das diese Abschaltung  laufend anschlug. Diese Motore stammen aus dem Consumer-Bereich, also z.B. für Vibrations-Alarm. Wobei ich mutmaße, das die Anfänge dieser Motore, versehen mit einer Unwucht, noch aus Zeiten stammen, wo es noch garkeine Mobiltelefone gab, also ohne "-Alarm"... ;)

LGB hat anscheinend auf die Strombegrenzung verzichtet.... ;)

Bei den neuen ME-Modellen ist ein echter Schalter drin. 

Eine Idee wäre, um die Mechanik zu testen, die Handversion zu kaufen, da kosten 4 stück um die 35 EUR und damit kann man mal probieren. 

Was ich mir auch vorstellen könnte, das LGB auf das DUO-Lok Gebrauchsmuster gepocht hat und ME deshalb etwas ganz neues machen musste.

Der Tm2/2 von MLGB hatte damals Original-ME Entkuppler. 

Viele Grüße
Michael


 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19905 von Sehoch
Sehoch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo zusammen,

auf den Massoth Entkuppler zu wechseln liegt ja schon auf der Hand. Warum sollte dieser mechanisch nicht passen? Es verändert sich ja nichts am Flaschenöffner im Gegensatz zur MLGB-Variante. Also wäre das doch eher besser oder täusche ich mich? Die seitlichen Hebel für manuelle Entkupplung kann man ja abschneiden, wenn das nicht passen sollte.

wichtig ist halt zu checken, was an den Steckern anliegt ob man dort den Massoth Entkuppler gefahrlos anbauen kann.

Aber solange Garantie auf dem Modell liegt würde ich das MLGB - insbesondere beim Preis der Lok - ggf. auch mehrmals um die Ohren hauen. Im übrigen kostet der Entkuppler als Ersatzteil 21,- Euro bei MLGB.

Viele Grüße,
Sebastian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19906 von hesch
hesch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo,

beim aktuell verbauten Entkuppler ist Platz innerhalb des Flaschenöffners und der wird vom unteren Teil des Federpuffers genutzt. Wenn jetzt eine Entkupplungsplatte (wie beim neuen Massoth) zum Einsatz kommt, könnte es eng werden. Aber wie Mibema schon schrieb, ggf. zuerst mit der unmotorisierten Variante experimentieren.

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.157 Sekunden
Powered by Kunena Forum