LGB Ge 6/6-II - mit XLS-M1

Mehr
3 Monate 1 Woche her #18483 von hesch
Hallo Thomas,

einfach einstecken geht wohl lt. Mibema mit dem Massoth M1.
Ich würde aber zumindest die Fliegenklatschen gegen die Massoth Antriebe tauschen.

Ansonsten eine Basisplatine einbauen und einen Steckdecoder nachrüsten. Ist kein Hexenwerk, Kabel werden an der Basisplatine angelötet, Vorteil der Dekoder kann auch extern auf einem Prüfstand fertig programmiert werden.

Derzeit gibt es:
- wie gesagt Massoth M1 (Soundprojekt kenne ich nicht, aber alles ist besser als der mfx Schrott)
- Esu Loksound 5XL, Sound sehr gut, 8bit (16bit noch nicht angekündigt/verfügbar)
- Zimo MX699, Däppen Sound sehr gut (8bit), Nachfolger MS990 in Auslieferung, aber 16bit Sound für Ge 6/6 II noch nicht in Sicht.

Nur Mut, ich habe selbst auch eine Lernkurve hinter mir.

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #18485 von thend
Das mit der Lernkurve hast du nett geschrieben, es tröstet mich, dass ich da nicht alleine bin und Hoffnung aufs Dazulernen besteht :)

Klingt doch gut. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Massoth oder Esu.

Ich werde mal beides genauer recherchieren, wobei mir Massoth als Firma sympathischer ist, auf der anderen Seite sind alle meine Loks (außer die beiden LGBs) mit Esu ausgerüstet.

Ich schaue mal...

Macht zwar Spaß, aber auch Arbeit. Aber auch Spaß.
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von thend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #18486 von jokurt80
Hallo Thomas

Noch ein paar zusätzliche Hinweise:

Hast du die grüne Ge 6/6 II (707)? Dann sind nämlich schon die "guten" Panto-Antriebe von Massoth drin. Die solltest du auf keinen Fall tauschen :silly: Ob in der roten die "Fliegenklatschen" drin sind oder auch die "guten" weiss ich gerade nicht...

Den XLS-M1 habe ich genommen, weil ich am Anfang dachte, dass ich alles über die vorhandene Schnittstelle steuern kann. Aber das mit dem Lichtwechsel funktioniert nicht so wie ich mir das vorstelle (die Massoth-Decoder können nur ein ganz einfaches Funktions-Mapping). Da bist du mit einem ESU-Decoder besser bedient.

Der Sound ist auf jeden Fall realistischer als das "Zeugs" von MLGB... Aber für "Profi-Sound" kommst du wohl nicht an ZIMO vorbei.

Da ich den XLS-M1 bereits hatte und ich auch in allen anderen Loks einen Decoder von Massoth drin habe, habe ich kurzerhand alles "ausgeräumt" und zusätzlich noch einen separaten Decoder für die Lichtsteuerung eingebaut.

Fürs nächste Mal (Ge 4/4 I) werde ich dann aber einen "normalen" XLS nehmen (aber auch hier mit zusätzlichem Licht-Decoder).

Ja, die Lernkurve darf jeder "erleben", manchmal schmerzhaft, manchmal freudig B)

Gruess

Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #18489 von mibema
Die "rote" hat Fliegenklatschen, da die ME-Antriebe damals noch nicht fertig waren. Kann aber problemlos auf die ME's umgerüstet werden, alle Bohrungen sind schon vorgesehen.

Siehe auch mein alters Thema über die Jubi-Lok. alter Beitrag


Grüße
Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.247 Sekunden
Powered by Kunena Forum