LGB Ge 6/6-II

Mehr
6 Monate 1 Woche her #16409 von felixt
felixt antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Das Feature hat nicht nur die neue Ge 6/6-II. Schon meine uralte Ge 6/6-I konnte ganz ohne Schaltmagnet Reedkontakte auslösen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #16448 von mibema
mibema antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Also mit den feinen Weissmetall-Zurüstteilen von MBS-Langula sieht so eine Lok nochmal eine Stufe besser aus.

Also 4 Haken werksseitig???? Igiitt!








Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: maram, Engiadinais

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 4 Tage her - 2 Wochen 4 Tage her #17176 von thend
thend antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Hallo,

ich baue ja in meine Lok auch gerade einen dritten Motor ein. Diese Gelegenheit nutze ich gleich dafür, eine Kleinigkeit zu verbessern, die mich ein wenig gestört hat. Die Lok ist in der Mitte ein bisschen zu hoch, so dass eine Art Buckel (wenn auch ziemlich klein) entsteht. Ich lege die Lok an den Enden also einfach ein bisschen höher, in dem ich jeweils ein Plättchen aus 0,5mm starkem PS einlege. Als Schablone dafür dienen die Ausschnitte im Boden. Dass sollte den Fehler korrigieren.







Gruß
Thomas

Macht zwar Spaß, aber auch Arbeit. Aber auch Spaß.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 4 Tage her von thend.
Folgende Benutzer bedankten sich: mibema

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 4 Tage her - 2 Wochen 4 Tage her #17177 von mibema
mibema antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Der "Buckel" variiert von Exemplar zu Exemplar, meines hatte einen etwas stärkeren, das eines Freundes welches hier "zur Kur" war, hatte nur 0,5mm Spalt Unterschied zwischen oben und unten beim Gelenk. Dafür habe ich diese Mühe nicht gemacht, üblicherweise gleicht die "Gleislage" bei Gartenbahn-FAHRERN ( ;) ) dies aus...

Das kommt daher, das die ganze Konstruktion selbsttragend ist.

Die Bodengruppen sind leicht gebogen, das geht bei Spritzguss kaum anders, diese werden von den Zink-Gewichten gerade gezogen, wenn diese sorgfältig montiert sind. Darauf dann die Oberteile die satt ohne Spalt auf den Bodengruppen aufliegen müssen.

Also, man kann durch sorgfältige Montage (eher beim Kunden als im Werk...) :evil: viel herausholen, daher sind übrigens die Zinkgewichte beim diesem Modell excellent ausgeführt, wenn man das mal mit dem Lunker-Zeugs aus den Ge 4/4-II und -III vergleicht.

Für die 0,5mm hätte ich auf beiden Seiten 0,25 mm unterlegen müssen....man kann's auch übertreiben ;)

Grüße
Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 4 Tage her von mibema. Begründung: Rechtschreibung....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 4 Tage her #17179 von hesch
hesch antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Ja dann lieber einen 3.Motor und dabei möglicherweise in der Mitte tieferlegen...

Bin jetzt am überlegen wegen Kugellager und Edelstahlradreifen, KISS Schweiz wird die Ge 6/6 II in absehbarer Zeit nicht neu auflegen...

Grüße

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.248 Sekunden
Powered by Kunena Forum