MLGB 2660x Ge 6/6 I

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19892 von hesch
hesch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo,

wie bei Kiss sind die Zurüstteile beim LGB Kroko in Metall nur bei Geradeausfahrt (Vitrine) anbaubar.
Nach den Erfahrungen mit dem Kiss Kroko wollte ich zumindest die Leitern anbringen im Modus "abstehende Ohren". Später gibt es vielleicht bei den Krokos als Bastelaufgabe mal verschiebare Leitern ähnlich wie bei Bemo.
 
So ist die Drehgestellstellung bei R3
 
R3 bei angebauten Leitern
 
Die kleine Leiter wird einfach in ein 2mm Gewindeloch, das eigentlich für Vitrinenzurüstteile gedacht ist, geschraubt und minimal zurechtgebogen.
 
Bei der großen Leiter wird das vorhandene Loch, das urspünglich den Zapfen der Leiter aufnehmen sollte verwendet.
Idealerweise wird ein 2,6mm Gewinde hineingeschnitten und die Leiter nach Unterlage einer 4mm Mutter angeschraubt. 2,6mm Gewinde sind nicht mehr sehr verbreitet, man kann auch 2,5mm verwenden, nur dann die Schraube nicht zu fest anziehen.

Grüsse

Herby

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her - 4 Monate 4 Wochen her #19893 von Sehoch
Sehoch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo Herby,

reißt Du Dir dann nicht alles rechts und links der Anlage ab? Ich würde dann glaube lieber die Leitern ganz weg lassen. So habe ich es auch bei Kiss gemacht und die Leitern abgeschraubt. Der Lokführer muss jetzt halt springen :-)

Viele Grüße,
Sebastian
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Wochen her von Sehoch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19894 von hesch
hesch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Hallo Sebastian,

ich habe schon für das Kiss Kroko das Lichtraumprofil angepasst. So z.B. beim LGB Bahnübergang die Schranken nach aussen versetzt.

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19895 von Gem
Gem antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I

@Herby: die Dinger sind abgeraucht, weil die Lok am fahren gehindert wurde, nicht weil ich etwas kuppeln wollte.
Gruss Marcel
Typischer Einzelfall........ ;)

Schau mal hier in den Kommentaren:


Da ist sie wieder: die Mehrzahl vom Einzelfall.. ;-)

Gruss Marcel
 
Folgende Benutzer bedankten sich: mibema

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19896 von dneu
dneu antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
MLGB hat die Messlatte hochgelegt - aber hier (in diesem Forum) wird ja schnell mit dem Finger gezeigt, und dann muss man ehrlich sagen, ohne Fehl und Tadel ist das Modell dann ganz und gar nicht.

- der Abstand zwischen Lokkasten und Vorbauten ist schon beträchtlich

- dass die Schläuche unter dem Umlauf (zu den Vorbauten) im Betrieb nicht montiert werden können und die Treppen ( bei Kiss auch nicht) betriebstauglich sind - ein no go!

- 25 sec für einen Meter (!) - Kiss benötigt dafür 75 sec - und das ist 3 mal besser !! ( und nicht schlechter) 

-in dieser Liga sollte nicht R1 default sein, sondern die Ansprüche der Profis. Soll heissen, wer R1 farhen will, soll den Umbau auf die spurkranzlosen Achsen machen und nicht der Profi die Achsen mit Spurkränzen Einbauen müssen. (Darüber muss sich der R1er nicht echauffieren - das Modell NIMMT  ja im Auslieferungszustand auf SEINE Bedürfnisse Rücksicht) 

Also für jemand der ein ziemlich originalgetreues Krokodil möchte definitiv ein Topmodell - wenn man eine Kiss (oder mehrere) hat, kein zwingendes Must have, da man es bei LGB auch nicht geschafft, hat die Unzulänglichkeiten, die Kiss bereits gemacht hat, zu eliminieren.

LGD




 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #19898 von hesch
hesch antwortete auf MLGB 2660x Ge 6/6 I
Die Herrschaften sitzen alle auf einem hohen Ross, Mails werden einfach nicht beantwortet, und Kritik verhallt.
Kiss Schweiz verkürzt zwar die Hakenlänge, dafür öffnet aber der Haken nicht. Wäre mit einer Überarbeitung (z.B. Form angelehnt an die Variante von Thend) behebbar.
Das Märklin in einem 3k teuren Modell seinen Standard mfx verbaut, der bei 3,5A schlappmacht ist grotesk. Und dann alle Funktionen jenseits der 6 FA in eine Elektronik auf der Basisplatine zu packen

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

. Gegenüber ESU LS 5XL oder Zimo MS990 ist das ein alter Hut, der Sound wurde wohl von einer Raumkosmetikerin mit Staubsauger abgemischt. Und bei der Entkupplung eine Mischung zwischen Massoth Plagiat und LGB Uralt Entkupplung einzubauen, die paar Euronen sollten schon drin sein.
Überhaupt ist doch bei der Ge 6/6 I ein größerer Schwenkbereich des Flaschenöffners gar nicht nötig, da wäre doch eine Kupplix in Metall mit Entkupplungsplatte optisch und funktionell eine saubere Lösung.
 

Kiss und Märklin haben bei der Ge 6/6 I eine unheimlich aufwändige Kinematik für den Vorbau implementiert um unter R3 zu kommen. Wie wäre es mit Leitern und Anbauteilen, die mit dem Drehgestell ausschwenken?

Und statt der weißen Handschuhe für den Butler, der die Lok zum Gleis trägt, hätte ich lieber einen vernünftigen Schaltplan und eine vollständige Explosionszeichnung.

Mal sehen, wie lange es dauert, bis der mfx zu sehr nervt, die Mechanik mit Antrieb über die Blindwelle durchhält und sich die Stahldrahtschleifer an den Achsen bewähren.

Grüsse

Herby
 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.149 Sekunden
Powered by Kunena Forum