LGB Ge 6/6-II

  • khim
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Auf meiner Anlage fahre ich RhB Stammnetz
Mehr
2 Monate 3 Wochen her #16301 von khim
khim antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Hat die LGB Fangemeinde der Ge6/6 denn schon festgestellt, dass die Pfeife auf dem Dach nicht genau hinter der oberen Stirnlampe angebracht ist, sondern etwas seitlich? :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #16302 von Erwu
Erwu antwortete auf LGB Ge 6/6-II

thend schrieb: Was ich mich schon eine Weile frage, und was ich jetzt gerne wissen würde:

Sind eure Loks gleichmäßig geknickt? Bei meiner ist der Spalt am oberen Ende etwa 0,5mm breiter als unten. Klingt wenig, ist aber sichtbar. Am Untergrund liegt es nicht, hatte sie auf einem geraden Tisch.
Also: ist das bei euch auch so, oder liegt meine ein kleines bisschen zu hoch am mittleren Gestell?

Gruß
Thomas



Also meine ^grüne^ 22062 hat einen gleichmässigen Spalt von 4mm!
Aber mit dem Decoder (CV63) Gesamtlautstärke....habe ich immer noch Probleme mit einstellen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #16303 von mibema
mibema antwortete auf LGB Ge 6/6-II

Erwu schrieb: Ge 6/6 II in grün (LGB Art.Nr. 22062)
Heute erhalten und hat Lautstärkemässig das gleiche Problem wie die ^rote'.
Aber die Lösung, zuerst CV 63 auf 200, und dann CV 63 auf den gewünschten Wert setzen hat funktioniert...sie ist jetzt schön leise!
Nur so als Tipp für andere ^grün^Fahrer:-)


Also das wäre doch recht peinlich alte, fehlerhafte Dekoder einzubauen, wo die rote doch saniert wurde.

Wie ist denn das mit den Führerständen, hat man die oberen Dachhimmel-"Schalen" nun verkürzt wo man doch nun Massoth Pantoantriebe eingebaut hat ? Bei Scherenpantos ging ja auch nichts anderes.
Dann wäre mein Umbau nicht mehr nötig um Platz für ein Führertisch-tableau zu schaffen.

Bezüglich Führerstand der "Grünen" gibt es leider keine Detailfotos.

Grüße
Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #16304 von hesch
hesch antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Hallo,

hat jemand schon Erfahrung, ob man mit dem Märklin Programmer 60971 den mfx-Decoder der Ge 6/6 II programmieren kann oder geht das nur mit Nachrüstdecodern?
Ich möchte zumindest ein paar Funktionen auf andere Tasten legen, mittelfristig kommt sowieso ein anderer Decoder rein aber der mfx könnte dann in Playmobil Loks der Töchter (statt Tonne)

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #16305 von Michel M
Michel M antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Pfeife nicht mittig... waere sie das, wuerde sie mit dem Einholm-Panto im gesenkten Zustand kollidieren.

Spalt zwischen den Gehaeusehaelften... ist bei meiner roten oben auch 0.5mm breiter als unten.
Womoeglich gewollt ?
Ich werde als erstes mal nach dem mittleren Drehgestell schauen (bei Gelegenheit).

Herbert,,, den Toechtern den mfx-Schrott aufs Auge druecken ? Nanana... ;-) In der Bucht gibt's Abnehmer, die dafuer tatsaechlich ~EUR 80 geben.
Nachruestdecoder: Die sind nach meinem Kenntnisstand identisch mit dem, was z.B. in der 616 oder 702 verbaut ist.

LG

Michel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #16306 von Iceman
Iceman antwortete auf LGB Ge 6/6-II
Mfx-Seriendecoder lassen sich nur bedingt umprogrammieren bzw. nur durch den MLGB-Service.

Hier die Originalantwort von MLGB (01.August 2019) als ich Abklärungen machte ob ich den Decoder verkaufen könnte.

„Zu Ihrer Info: Dass die Seriendecoder in den Modellen nicht die Möglichkeit bieten eigene Soundprojekte aufzuspielen hat nichts mit dem verwendeten Datenformat zu tun. Hier geht es einfach um die vom Gesetzgeber her geforderten Gewährleistungsrechte. Wir können nicht für Fehler einstehen, die durch das Aufspielen eigener Projekte bei einem Serienmodell entstehen können. Wegen des Gewährleistungsrechts müssten wir dies dann aber doch erfüllen, auch wenn wir für das Ergebnis gar nicht verantwortlich sind. Daher diese strenge Auslegung der Seriendecoder. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Sehen Sei es doch bitte ähnlich wie bei einem Automobil. Auch dort haben Sei als Kunde nicht die Möglichkeit die Steuersoftware Ihres Modells zu verändern. Wenn Sie möchten können Sie einen anderen Chip von einem Tuner erhalten. Aber dann ist eben nicht mehr das Originalteil eingebaut.“
Folgende Benutzer bedankten sich: mibema, thend

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.258 Sekunden
Powered by Kunena Forum