Programierschwierigkeiten mit Mfx-Dekoder

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #21484 von RhB412
Hallo zusammen.

Ich habe mir vor vielen Jahren eine Heidi mit Massoth digitalisiert und hatte auch keine Probleme mit Änderungen von CV's.
Ich fahre mit einer ECO's von ESU.

Nun habe ich mir eine Rhätia in der Highend Version geleistet. Eine sehr schöne Optik und fährt sehr ruhig.
Das umschreiben der Gesamtlautstärke klappte dann irgendwann nach über 100 Versuchen. Ebenso die Anfahr und Brenseigenschaften. Kaum zu verändern oder überschreiben.
Nun habe ich einige Filme in Youtube gesehen, wo erklärt wird, dass man den Decoder nur auf DCC stellen soll und über die Motorolafunktionen mit der ECO's verändern kann oder soll.
Kennt das jemand? Oder gibt es eine Lösung die ich bisher übersehen habe?

Ich habe diesen Sommer bereits einen Sounddecoder verbraten, als ich die abartig laut heulende Ge 6/6' etwas leiser stellen wollte.
Fazit: An Märklin senden, warten und dann hatten sie die Schnittstelle ausgetauscht......  laut Reparaturblatt.
Aber es lief dann alles richtig und die Lautstärke wurde bereits nach meinen Wünschen konfiguriert.

Aber ich möchte selber umschreiben können wie bei allen anderen Decoder auch.
Lautstärke, Lichtstärke und Fahrverhalten möchte ich nach meinem Gusto einstellen ohne einen anderen Decoder einzubauen.

Wer hat da einen richtig guten Tip?


Liebe Grüsse Peter
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #21485 von hola6900
Hallo Peter,
ich habe vor einiger Zeit auf meine Anfrage bei Märklin diese Zeilen erhalten. Wenn sie für dich logisch sind, solltest du mit den heruntergeladenen CV's von der Märklin-Seite umprogrammieren
können. SOLLTEST. Mir haben die angegebenen CV's für mein Problem genügt.
LG Horst

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: hesch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • khim
  • khims Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Im Garten fahre ich RhB Stammnetz und auch mal HSB
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #21486 von khim
Hallo,
es ist leider so dass MLGB die kompletten CV Listen nicht gerne oder überhaupt nicht rausrückt. Man ist der Meinung dass der Kunde die Fahrzeuge so nehmen soll wie sie ausgeliefert werden. Daher kommt für mich kein Fahrzeug mit mfx Decoder ins Haus. Oder ich müsste den austauschen.
Gruss Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich: Pekri 59

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #21487 von hola6900
Hallo
man kann die "Erweiterte Decodereinstellung" zur entsprechenden Lok von der Märklinseite herunterladen; ob sie allerdings hilfreich ist muss jeder selbst entscheiden.
Mir war es zu wenig verständlich!
Gruss Horst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #21488 von RhB412
Herzlichen Dank für die schnellen Antworten.

Ich versuche mich am Wochenende dann einmal mit dem Vorgehen wie von hola6900 vorgeschlagen, oder via die Angaben der Märklinseite. Ist nicht immer für den Laien klar verständlich, was denn nun genau wo, umgeschrieben werden soll.
Ich melde dann hoffentlich verbesserungen in der Anwendung

Liebe Grüsse Peter
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von RhB412.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #21492 von hesch
Hallo,

ich habe bei zwei Loks von MLGB versucht mit den erweiterten von Märklin zur Verfügung gestellten CV Listen eine Umprogrammierung der Funktionseingänge vorzunehmen.Sowohl bei der Ge 6/6 II als auch beim Regenbogenkroko bin ich gescheitert.

Selbst mit einer CS3 von Märklin waren nicht alle Funktionen verlegbar, zum Beispiel die Servos für die Panthos nicht zu beeinflussen.Das größte hausgemachte Problem bei den Mfx-Dekodern ist, dass bei jeder Lok eine individuell andere Basisplatine zum Einsatz kommt, auf der viele Funktionen über den proprietären (M)Susi-Bus angesteuert werden. Ich konnte bis jetzt nicht herausfinden, ob die darin verschalteten Funktionen über öffentlich zugängliche CVs überhaupt zugänglich sind.

Jedenfalls haben die Mfx-Decoder physikalisch nur zwei Licht- und sechs Funktionsausgänge. Alles andere wird über das jeweils individuelle Bussystem auf der Basisplatine angesteuert.Auch wenn man weiß, dass MFX ursprünglich mal von ESU entwickelt wurde und damit auch bei Märklin mit den Index CVs 31 und 32 gearbeitet wird, werden die von Märklin zur Verfügung gestellten Informationen nicht wesentlich verständlicher.

Was mich letztendlich dazu gebracht hat, meine Bemühungen um FX-Decoder einzustellen war die Tatsache, dass selbst eine CS3 keinen kompletten Zugriff auf die Programmierebene zulässt.

Grüsse

Herby
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von hesch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.117 Sekunden
Powered by Kunena Forum