LGB 20225 Allegra (Digital) Erkenntnisse

Mehr
6 Jahre 5 Monate her - 6 Jahre 5 Monate her #4469 von Wilco
Hallo Johan,


Das kreischende Geräusch, hat das etwas mit durchdrehende Räder zu tun?
Und wann tritt es auf?


Grüsse aus der Niederlande,

Wilco
Letzte Änderung: 6 Jahre 5 Monate her von Wilco.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her #4470 von dneu
Hat schon Jemand Erfahrung mit einem digitalisierten ABe 8/12 mit Zimo Decoder. Mich würde interessieren wie er mit einem MX695 läuft?

Dani

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her - 6 Jahre 5 Monate her #4471 von josche
Wilco schrieb:

Hallo Johan,


Das kreischende Geräusch, hat das etwas mit durchdrehende Räder zu tun?
Und wann tritt es auf?


Grüsse aus der Niederlande,

Wilco


Hallo Wilco,

ich habe noch nicht ausfinden können woher das Kreischen stammt. Am Anfang habe ich mir überlegt ob die Zahnräder vielleicht nicht eingefettet worden sind, aber dies scheint in Ordnung. Während der Fahrt ist es ziemlich schwierig zu beobachten ob die Rädern durchdrehen.

Das kreischende Geräusch fängt allerdings erst nach einige Minuten Fahrt an. Es war horbar wenn die Allegra die schwere 6-Wagen BEX gezogen hat. Aber nachher habe ich es auch bemerkt im Alleinfahrt.

Weiter ist das Geräusch im R3-Kurven ofters zu hören als auf die gerade Strecken. Trotzdem kreischt es bereits im hintere Anbriebswagen wenn die vordere bereits die Kurve eingefahren ist.

Ich habe überdem den Eindrück, dass es häuptsächlich im hinteren Triebkopf stattfindet. Wenn die Fahrrichtung geändert wird, kreischt es im \"anderen\" hintere Triebkopf :)

Im R3 kann ich ein Zusammendrücken des Allegras während der Fahrt beobachten, als ob die hintere Triebfkopf den vorderen Teil des Allegras mal gegenzieht, mal mitdrückt. Diese Bewegungen sind allerdings kaum wahrnehmbar.

Es könnte also damit zu tun haben dass die beide Motoren nicht 100-Prozentig zusammenlaufen (wegens Streuung, und daher normal zu erwarten).

Ich habe den Allegra während der Fahrt (mit 6 Panos) gefilmt (aber ich weiss nicht genau wie ich diese Filme hier posten kann - vielleicht sollte ich mir eine Youtube-Account anfertigen). Auf diese Filme wird das kreischende Geräuch wahrscheinlich hörbar sein.

Met vriendelijke groeten naar Nederland ;) , und mit freundlichen Grüssen in die Schweiz und Deutschland,

Johan
Letzte Änderung: 6 Jahre 5 Monate her von josche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her #4472 von peha
Hallo Johann,

bei meinem Allegra kommt das \"Kreischen\" - wenn das nicht der Bremssound ist :laugh: - gelegentlich aus dem Mittelwagen, also von einem antriebslosen Drehgestell. Ich werde nachher mal sehen wo MLGB hier einen Tropfen Öl empfiehlt. Dem Antrieb kann ich das nicht zuordnen.

Ich werde nachher zu Testzwecken meine 6 Panos mal dranhängen und ebenfalls filmen. Dazu habe ich wie Michael das hintere Ende mit einer S-Kuplix ausgestattet. Ich habe mir dazu eine YouTube Account angelegt. Das ist ganz nett wenn man den eigenen Allegra auch den interessierten Kollegen zeigen kann, wie z. B. hier:


Bitte nicht an den Wohnzimmerbedingungen stören, ich weiß Susch liegt nicht an der Berninastrecke und und und ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her #4473 von mibema
peha schrieb:

Hallo Johann,

bei meinem Allegra kommt das \"Kreischen\" - wenn das nicht der Bremssound ist :laugh: - gelegentlich aus dem Mittelwagen, also von einem antriebslosen Drehgestell. Ich werde nachher mal sehen wo MLGB hier einen Tropfen Öl empfiehlt. Dem Antrieb kann ich das nicht zuordnen.


Bei mir kommt das auch aus dem Mittelwagen, da ich keine \"spanabhebende Metall- oder Kunststoffbearbeitung\" feststellen kann, ordne ich das mal dem großen Resonanzkörper zu, der Wagen ist sehr hohl und verstärkt alles was im Zug produziert wird.

Ob ich hier in diesem Thema richtig bin..? ;) Mein 20225 ist ja nun auch digital.

Grüße

Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her - 6 Jahre 5 Monate her #4481 von Knut
josche schrieb:

anbei einige Antworten auf Knuts Fragen :
Im Analogbetrieb heben sich die Pantografen einmalig, und bleiben dann (beiden zeitgleich) hoch (anders als bei Ge4/4II oder Ge4/4III). Allerdings kann man sie -wie auch bei Ge 4/4 II und Ge 4/4 III- manuel niederdrücken und festrasten.

Im Analogbetrieb bleiben beiden Führerstanden (richtigerweise) dunkel. Aber auch das Fahrpult bleibt immer dunkel :( .

Zusätzlich kann ich zum betrieb der digitalen Allegra im Analogbetrieb noch folgendes melden :
- in Fahrrichtung Beleuchtung 3x weiss, hinten 1x rot;
- mit Schaltmagneten Pfeifton at random (also es pfeift nicht bei jedem Überfahren der Magneten);
- keine Inbetriebnahme-Sound - kein Bremssound - nur (monotones) Motor- und Ventilatorgerausch und at random Kompressorengerausch.

Wie bereits gemeldet, zieht die digitalen Allegra im Analogbetrieb einen 6-Wagen Bernina Express (Kiss) auf R3-Bogen. Es ist aber ab und zu ein kreisendes Gerausch zu hören, allerdings aber auch im Alleinfahrt (ohne Panos).

Mit freundlichen Grüssen aus Belgien,

Johan


Johan,

Danke für die Information.

Noch ein paar Zusatzfragen und Bemerkungen

Pantografen - Wenn du schreibst \"beide\" heben sich meinst du sicher den vorderen und den hinteren.
Hat der mittlerePantograph im digitalen Modell überhaupt einen Antrieb?
Und wenn nicht, kann man den mittleren manuell ausrüsten und einzeln für den Oberleitungsbetrieb benutzen?
Alles auf einer analogen Anlage wohlgemerkt.
Digital Scheint man die Pantografen nur zusammen (ich nehme an vorn und hinten) heben und senken zu können - Oberleitungsbetrieb ist ja kein Thema wenn man digital fährt
Ich will klarstellen wie weit man die Pantografen \'vorbildlich\' wenigsten visuell. einstellen kann.
Von dem was ich so schnell im Net gefunden habe kann der Allegra normalerweise wie folgt fahren:
1. Einer der End-Pantografen hoch, scheint meistens der vordere zu sein
2. Vorderer und hintere Pantograf gleichzeitig hoch
3. Mittlere Pantograf hoch, beide Endpantografen gesenkt

Welche Pantografen benutzt werden hängt von der Strecke und Last ob wo der Allegra eingesetzt ist - im Notfall kann aber auch jeder der drei Pantografen mit jedem der Stromsysteme benutzt werden.
So stand es wenigstens im net.

Führerstandbeleuchtung - Du schreibst im Fahrbetrieb bleiben beide dunkel, sind die Führerstände im analogen Betrieb je beleuchtet? Zum Beispiel wenn der Zug steht aber etwas Spannung am Gleis anliegt?

Und was das Geräusch anbetrifft - kommt das nicht von einem der vielen Haftreifen mit denen der Allegra ausgerüstet ist?
Eine typische LGB Lok hatte doch immer maximal nur einen Haftreifen, von ein paar Ausnahmen wie die E10 mal abgesehen, aber die hatte ihre eigenen Probleme.
Räder mit Haftreifen können nicht so einfach durchrutschen wie Räder ohne - ich nehme an das Geräusch passiert wenn einer der Haftreifen versucht durchzurutschen.
Das Thema wird doch im LGB 20220 Thread diskutiert.
In dieser Hinsicht wird das \"Problem\", wenn es eins ist, beim analogem und digitalem Allegra gleich sein.

Gruß,

Knut
Letzte Änderung: 6 Jahre 5 Monate her von a.cadosch. Begründung: Rechtschreibung und Formatierung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.238 Sekunden
Powered by Kunena Forum