Neue Betriebsnummern für LGB Loks und Wagen

Mehr
2 Wochen 4 Tage her #20396 von ULMA
Hallo Modellbahnkollegen. 
Ich möchte gerne einen Salonwagenzug in beige-rot mit den verschiedenen Betriebsnummern erstellen. Des weiteren möchte ich gerne eine G4/5 mit einer neuen Nr versehen. Von Tröger 2M gibt es eine Flüssigkeit zum entfernen der aufgedruckten Betriebsnummern. 
Hat jemand Erfahrung mit der Flüssigkeit oder generell mit Entfernen der Nr an LGB Loks und Wagen?
Danke für Eure Erfahrungen.
Viele Grüsse 
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #20399 von Iceman
Ich benutze den Tampondruckentferner von Champex Linden . Der Druck geht sehr gut weg. Es ist jedoch sehr sehr sehr sehr vorsichtiges Arbeiten notwendig. Ich klebe/decke den Wagen jeweils so ab, dass nur noch der zu entfernende Druck sichtbar ist.

Ich habe bis jetzt nur den Druck auf Flächen entfernt, welche nicht lackiert wurden. Ob Farben, welche lackiert sind beschädigt werden, kann ich dir nicht sagen.

Beachte, dass es möglich ist, dass die Drucke auch nach dem Entfernen sichtbar bleiben können (Schattenbild) weil die Umgebung ggf. durch Lichteinflüsse ein wenig heller ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #20400 von mibema
Ich nehme auch CL. Aber auf lackierten Flächen wird immer auch ein wenig (rot) mit weghgerieben, bzw. die Lackierung etwas stumpfer. 
Es gibt Leute die  nehmen einfach Bremsflüssigkeit, das ist mir zu heikel umwelttechnisch gesehen.

Grüße
Michael

 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #20401 von Pekri 59
Ich benutze an den Wagen teilweise Aceton. Damit geht die Beschriftung auch sehr gut weg. Allerdings ist auch hier sehr sorgfältiges Arbeiten nötig. Vor allem muss der Lappen immer wieder neu befeuchtet werden und möglichst sauber sein. Sonst verschmiert es. Achtung: Nicht zu stark drücken, sonst kommt die Lackierung auch weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her - 2 Wochen 1 Tag her #20404 von Michel M
Tampondruckentferner von CL oder tatsaechlich Bremsfluessigkeit.  Bei manchen Anschriften funktioniert der Entferner nicht so gut und man laeuft Gefahr, die unterliegende Lackierung zu beschaedigen - dann ist Bremsfluessigkeit die fuer diesen Zweck bessere Wahl. In der Mehrzahl der Faelle funktioniert der Entferner allerdings. Am besten laeuft es mit _beiden_ Fluessigkeiten, wenn diese auf die Beschriftung aufgebracht werden (gut getraenktes Wattestaebchen) und dann 10-15 Minuten einwirken koennen.  Ein mit der Fluessigkeit getraenktes Papiertuch zum Abwischen verwenden. Vorgang ggf. wiederholen... 

Beispiel vollstaendige Entfernung mit Neulackierung:
michelswunderland.de/solderiron/thusis.html

Beispiel vollstaendige Entfernung ohne Neulackierung
michelswunderland.de/pix2017/f2x_19b.jpg

Beispiel teilweise Entfernung und Teilersatz (unten im Anhang) :
Bei sehr genauem Hinsehen ist die Ueberlackierung mit Klarlack erahnbar.  Das war mal ein As1144 (oder 43?) ... dass das "E" und die neue "1" leicht silbern erscheinen, liegt am Lichteinfall.
 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 1 Tag her von Michel M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden
Powered by Kunena Forum