Kiss-Bernina-Express-Wagen nun ohne Kugellager

Mehr
8 Jahre 10 Monate her #1247 von Pedro
Hallo,
entgegen den ursprünglichen Dokumentationen von Kiss werden die neuen Bernina-Express-Wagen nun doch ohne Kugellager-Achsen ausgeliefert. Es ist nur zu hoffen, dass für die Stromabnahme nicht wieder die äussersts billige Fingerlösung verwendet wird.

Die entsprechend orientierten Händler (vor allem in Deutschland) weisen nun speziell auf diesen Umstand hin, damit gemäss EU-Recht sie sich nicht mit allfälligen rechtlichen Auseinandersetzungen beschäftigen müssen. Schade um den schönen Wagen, zwei Lagerachsen hätte die Käuferschaft auch bei einem Preisaufschlag wohl akzepiert. Es zeigt einmal mehr, dass man nicht zu blauäugig sein darf und alles per se als bare Münze nehmen kann, solange die Tatsache nicht als unumstösslich und bewiesen betrachtet werden kann.

Was noch zu hoffen ist, dass bei diesem Wagen nicht wieder die billige LED-Lösung wie beim Mitteleinstiegswagen verwendet wird, sind doch wirklich schöne Warmeiss-LED-Innenbeleuchtungs-Elemente zu günstigen Preisen schon lange erfunden und im Handel erhältlich, sofern Kiss diese nicht selber herstellen will. MfG Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 10 Monate her #1254 von mibema
Peter schrieb:

Hallo,
entgegen den ursprünglichen Dokumentationen von Kiss werden die neuen Bernina-Express-Wagen nun doch ohne Kugellager-Achsen ausgeliefert. Die entsprechend orientierten Händler (vor allem in Deutschland) weisen nun speziell auf diesen Umstand hin, damit gemäss EU-Recht sie sich nicht mit allfälligen rechtlichen Auseinandersetzungen beschäftigen müssen. MfG Peter


Das stand ja zu erwarten, dieses Beschreibung-PDF war das erste, das editiert wurde, da liebt jemand seinen Adobe Acrobat heiß und innig... ;)

Das ist ja der Umstand, den ich öfter angesprochen habe, erst anpreisen und dann stilll (und vor allem heimlich) ändern, nachdem die Kunden bestellt haben.

Die Händler sind tatsächlich die Dummen am Ende, zumindestens in Deutschland, wie es woanders ist ist mir unbekannt. Dabei wäre alles so einfach, ein kleiner Hinweis, offen und ehrlich im Info-Teil der Webseite und alle wären aus dem Schneider, Hersteller und Händler.

Nun denn, also wieder MLGB-Achsen kaufen und einbauen, hoffentlich taugt diesmal wenigstens die Lichtplatine was und brennt nicht wieder ab wie bei den zweiten MEW.
Aber solange die Form und das design gut ist, ist mir die Technik mittlerweile egal, dann wird eben getuned, egal wir kompliziert. Nur Gehäusearbeiten sind nicht mein Ding, das muss stimmig sein, den Rest mache ich mir schon so wie ich es will. :cheer:

Viele Grüße

Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 10 Monate her #1257 von Pedro
Hallo,
so ist es leider wie Michael schreibt. Ich mache es auch so, nur verwende ich beim Austausch der Achsen nicht mehr diejenigen von LGB sondern solche aus Stahl (Steiner), der Abbrand an den Radreifen ist dann infolge des Verlustes des Chromes der LGB-Räder nicht vorhanden. Zudem sind die Stahlachsen schwerer was die Laufeigenschaften verbessert. Das mit der Lichtplatine ist das zweite Problem welches von Kiss hätte erkannt werden müssen, vielleicht wird dieses noch erkannt und ein Händler meldet dies dem Hersteller, was ja eigentlich die Pflicht der Händler wäre, auf solche bedenkliche Punkt aufmerksam zu machen. Aber wie schon erwähnt, die Händler verkaufen auch lieber und jede andere Aktivität könnte ja mit Arbeit oder Kosten verbunden sein. Mit einem solchen Gebaren schaufeln sie sich jedoch das eigene Grab und neue Kunden springen spätestens dann wieder ab, wenn sie von einem Modell derartig enttäuscht sind weil, es den Vorstellungen entsprechend der finanziellen Investition nicht entspricht. Viele Neulinge sind nicht in der Lage Reparaturen selbst zu erledigen oder Austauschteile zu beschaffen und müssen wegen jeder Kleinigkeit zum Händler und dieser ist wie schon erwähnt \"not amused\" über weitere Handreichungen. Abschliessend ist zu erwähnen, dass ich nicht nur schwarzmalen will, sondern ich hoffe, dass für uns Konsumenten die Situation etwas verbessert wird und dass vielleicht der eine oder andere Händler auch mal einen Blick in dieses Forum wirft und erkennt, dass er für den Weiterbestand der Branche und des Hobbys von enormer Wichtigkeit ist, ist doch jede Geschäftsbeziehung immer ein Geben und Nehmen und nur so kann sie auf längere Zeit auch funktionieren. MfG. Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.187 Sekunden
Powered by Kunena Forum