Bestes Gleis für draußen?

Mehr
2 Monate 1 Woche her #15679 von aqyswx
Hallo und danke für die Antworten
Anscheinend wird Edelstahlgleis nur noch in der Schweiz produziert, habe Stunden damit verbracht nach Edelstahlgleis zu suchen und finde nur veraltete Links und keine Händler dafür.
Aus der Schweiz nach Deutschland kommt noch Zoll (%?) dazu. Vermutlich bleibt fast nichts anderes übrig als LGB oder Piko Gleis zu nehmen wenn mir auch Edelstahl lieber wäre. Flexgleis und biegen ist für draußen sicher ok, aber bis ich draußen anfange, würde ich auch unkompliziert mal gerne eine "Teppichbahn" mit R3 Radien durchs Wohnzimmer legen und vorgerfertigte Radien sind dafür vermutlich besser geeignet als selbst gebogenen. Beim selber Biegen sind die ersten cm nicht gebogen bist die Kugellager greifen, oder sehe ich das falsch? Wie sind die Erfahrungen, bis zu welchen Raius läßt sich das mit Biegeschlitten verwirklichen?

Gruß Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #15680 von thend
https://www.massoth.de/produkt/8105101

Les dir mal die Beschreibung durch. Wenn ich das richtig verstehe, werden auch die Gleisenden gebogen, sofern gleich ein neues Gleis anschließt.

Hier gibts Edelstahlgleis, allerdings keine fertig gebogenen, und auch nur in Code 250 (das benutze ich, bin zufrieden). Der verleiht auch das Biegegerät.

https://www.modell-werkstatt.de/miha-gleis-code-250

Was das vernickelte Gleis angeht, ist es soweit ich weiß wichtig WIE es vernickelt wurde. Es gibt wohl eine Methode, da kann sich das wie weiter oben beschrieben irgendwann ablösen, bei der anderen Methode (galvanisch?) ist das aber wohl so fest verbunden, dass das nicht passieren kann. Bevor ich auf Edelstahl umgestiegen bin, wegen Code 250, habe ich vernickeltes Gleis von Thiel verbaut. Das liegt jetzt seit 6 oder 7 Jahren bei mir im Garten, lässt sich leicht reinigen und funktioniert prima. Am besten fragst du mal bei Thiel nach, die sollten das am besten wissen. Würde ich nicht Code 250 fahren, wäre das immer noch mein favorisiertes Gleis.

Gruß
Thomas

Macht zwar Spaß, aber auch Arbeit. Aber auch Spaß.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von thend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #15681 von hesch
Hallo,

also mit dem Massoth Biegegerät kann man bis 45cm Radius runterbiegen (ggf. mehr mit Nacharbeiten am Biegegerät). Unter 60cm machen aber nur 2-Achser Sinn.
Wenn man ca 20cm Anschlussgleis mit Schraubschienenverbindern (Massoth) anstückelt, kann man auch bis zum jeweiligen Gleisende biegen.

Grüsse

Herby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RhB_HJ
  • RhB_HJs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • RhB — 1969-1975 mit kurzen Zügen (min R 1500mm)
Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #15682 von RhB_HJ

aqyswx schrieb: ...................
Beim selber Biegen sind die ersten cm nicht gebogen bist die Kugellager greifen, oder sehe ich das falsch? Wie sind die Erfahrungen, bis zu welchen Raius läßt sich das mit Biegeschlitten verwirklichen?

Gruß Gerhard


Code332 zu biegen braucht etwas mehr "Umph" als die kleineren Profile.
Nebst dem Gleismaterial hat man auch beim Unterbau (Gleisbett) verschiedene Varianten zur Auswahl.
Bei uns fiel die Wahl auf das "Leiterbett"-System Leiterbett .
Mit dem lassen sich Steigungen und Kurvenüberhöhungen sehr genau einpegeln. Ausserdem ergeben sich die Zwischengeraden in S-Kurven — auch dank dem Flexgleis das echt flext — ganz von selbst.
Und so sieht es dann auf der Anlage aus.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Schönen Gruss
HJ
Hans-Joerg Mueller
Coldstream BC Canada

RhB - ganz weit im Westen von Canada ca. '69 bis '75. Als die RhB noch vorwiegend grün und wenig(er) verschandelt war.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von RhB_HJ.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #15683 von a.cadosch
Es entsteht immer Zoll und Mwst wenn es über die Grenze geht, aber das ist vertretbar (wenn man gerne Edelstahl möchte).

Man kann nie (auch nicht in H0) bis ans Ende des Profils biegen, es entsteht Verschnitt. Ich habe meinen grossen 270º R3 Bogen aus zwei 5 Meter-Flex gebogen. Aus dem Geraden, Einlaufbogen, Bogen und dann geschnitten und wieder geschnitten Bogen, Auslaufbogen, Gerade.

Alle Bögen, wenn sie länger werden als 5 Meter, im Bogen getrennt, eine S-Kurve gleich aus einem Stück.




Andreas

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #15684 von mibema

a.cadosch schrieb: Es entsteht immer Zoll und Mwst wenn es über die Grenze geht, aber das ist vertretbar (wenn man gerne Edelstahl möchte).
Andreas


Also Zoll würde theoretisch ab einem Warenwert von 22,- EURO entstehen, jedoch nicht für Modelleisenbahnen. Diese sind zollfrei, jedoch fällt für alle Einfuhren (ausnahmslos ab 22,- EUR) die deutsche Einfuhrumsatzsteuer (=Mehrwertsteuer) von 19 % auf Warenwert plus Frachtkosten an. Letzteres kann bei hohem Gewicht auch mal ganz heftig werden.
Zolltarifnummer in der EU:
- 9503 0030 elektrische Eisenbahnen, einschließlich Schienen, Signale und anderes Zubehör; maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen

Bei Ausfuhr aus der Schweiz geringfügig anders:

- 9503 0090
Dort unterscheidet man die Stammnummer 9503 nur in 0010 für Dreiräder, Trottinette etc. und 0090 "andere", also Modellbahn und übriges Spielzeug.

Gerade erst "geübt" :)

Grüße
Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von mibema.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.232 Sekunden
Powered by Kunena Forum