Beitragsseiten

 

Modell 1977 war der Name LGB in der Modellbahnwelt ein Begriff, leider gab es aber noch keine Modelle von Schweizer Vorbildern. Damals erschien ganz unerwartet ein RhB Wagenmodell von einer kleinen Firma in Zürich. Der Hersteller LEBU brachte ein Modell des RhB Einheitswagen I in verkürzter Version auf den Markt. Der Name LEBU stammt aus der Wortverbindung Lehner (Ehefrau von Herr Burgstaller) und Burgstaller aus Zürich. Herr Burgstaller begann Mitte der siebziger Jahre mit der Produktion der ersten Modelle von RhB Wagen für die 2m Spur. Er war Werkzeugmacher von Beruf und nutzte seine Kenntnisse um in seiner Freizeit eine Matrize für das Wagenprofil herzustellen. Daraus liess er bei der Firma Alusuisse Strangpressprofile von 3-5 Meter Länge herstellen. Diese wurden auf die entsprechende Länge zugeschnitten. Auch die Gussformen für die Wagenendstücke entstanden durch seine Hand. Selbstverständlich mussten auch sämtliche Formen für die Kunststoffteile durch ihn gefertigt werden. Das vollgefederte Drehgestell eines Wagens besteht aus mehr als 150 Einzelteilen. Aus diesen Teilen fabrizierte er die RhB Typischen Einheitswagen I in einer bis dahin noch nie da gewesenen Qualität und Modelltreue. Die Laufeigenschaften der Wagen war durch die Verwendung von Kugellagerachsen selbstredend hervorragend. Im Massstab 1:22,5 entstanden B Bernina, AB Bernina, B Stammnetz lang in roter und grüner Farbgebung mit neuem und altem Logo. Ein grüner D und später ein kurzer roter D ermöglichten vorbildgetreue Züge auf der 2m Anlage zu betreiben.

LEBU RhB B EW I 2310 rot

Die Wagen wurden nie in grossen Mengen hergestellt und die wenigsten Händler hatten mehr als einen Wagen an Lager. Als Herr Burgstaller altershalber die Fertigung einstellte, übernahm sein Sohn für kurze Zeit die Produktion. Doch wurden die Produktionszahlen mangels Zeit massiv heruntergefahren. Mit der Zeit gingen dann die Einzelteile aus und das herstellen von neuen lohnte sich nicht, da immer sehr grosse Stückzahlen produziert hätten werden müssen. So kam dann ca. 1989 was kommen musste, die Produktion von Wagen wurde ganz eingestellt. Lediglich die Produktion von Schienen und Gleisverbinder konnte an ein Behindertenheim vergeben werden. 
Es war unbestritten, das für RhB Fans mit den Wagen ein neues Zeitalter angebrochen war. Und bis Heute keine nur annähernd so schönes Fahrzeug mehr hergestellt wurde.

2. Klasse Einheitswagen I (EW I B)

LEBU RhB B EW I 2307 rot

Das Bild zeigt das Modell des 2. Klasse Wagen B 2307. Ein Wagen der Serie EW I in rot, verkürzt für die Berninabahn. Die Wagenmodelle wurden mit verschiedenen Betriebsnummern ausgeliefert. Am Modell lassen sich die fein gravierten Türen der Wagen öffnen, sind aber weniger, wie bei LGB Fahrzeugen wirklich zum spielen geeignet. Alle Wagen wurden nachträglich mit Figuren von Preiser bestückt.

Masstabelle in mm

Masse in mm Vorbild 1:22,5 Modell Abweichung
Länge über Puffer 14911 662 612 -50 mm
Länge Wagenkasten 13875 616 592 -24 mm
Drehzapfenabstand 9325 414 392 -22 mm
Drehgestelachsstand 1800 80 78 -2
Breite Wagen 2650 117 112 -5 mm
Raddurchmesser 750 47.6 30.0 -17.6 mm