Beitragsseiten

 

Vergleich einer kurzdach Version Ge 6/6 403 und einer langdach Version Ge 6/6 413 mit geschlossenem Schienenräumer

Eine Augenweide stellen die verschieden Lüftergitter dar. Alle Gitter sind ausnahmslos und vorbildrichtig durchbrochen ausgeführt. Unterschiedliche Lampen je nach Variante zieren die Vorbauten, komplettiert mit beweglichen, langen oder kurzen Übergangsblechen, Heizkabeln, Luftschläuchen, Modell Kupplungshaken und gefedertem Mittelpuffer. Die Führerstandsfrontfenster sind mit zwei, feinen, richtig montierten Scheibenwischer versehen, die selbstverständlich auch die farblichen Unterschiede aufweisen. Die Farbgebung des Modells ist gut getroffen. Kiss bewies schon beim Berninakrokodil, dass der Griff in den Farbtopf nicht dem Zufall überlassen wird. Je nach Betriebsnummer sind die Modelle Rehbraun oder Olivbraun lackiert. Wer das Vorbild kennt, weiss, dass auch die RhB ihren „Echsen“ immer wieder einmal ein anderes braun gegeben hat, so dass nicht einfach ein uniformes braun als sakrosankt richtiges Outfit gilt. Kiss bietet auch die Variante der Ge 6/6 412 75 Jahre Glacier Express in blau an. Das blaue Farbkleid der 412 war beim Vorbild nicht unumstritten, aber sicher speziell.

Beim Blick in den Führerstand fällt einem sofort das gut sichtbare, filigran gestaltete Bremsventil der Rangierbremse auf. Aber auch Vakuumbremsventil und das Stufenhandrad wurden nicht vergessen. Hebel und Schalter wurden aufwändig farblich abgesetzt und akzentuieren den Führerstand in einer neuen, bisher nur in anderen Spurweiten bekannten Dimension. Die Fabrikschilder, die Bahninitialen, Führerstandsbezeichnungen und die Loknummern sind geätzte Messingschilder und authentisch nachgebildet.

Ein Traum auf Schienen und der neue Star unter den Modellreptilien, die Kiss RhB Ge 6/6 I in IIm

    Alle Varianten weisen je nach Epoche unterschiedliche und die richtigen Revisionsdaten auf. Vollständige Bremsanschriften und Angaben zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit komplettieren das Erscheinungsbild. Weitere derart unscheinbare Details, das sie  ohne entsprechenden Hinweis wohl kaum von blossem Auge bemerkt würden, sind der Hinweis auf den vier Blindwellendeckel „Kein Oel einfüllen, Gummidichtung“ oder die Warnhinweise und Blitze an der 1000 V Heizkupplung. Eine Meisterleistung der Beschrifter!