Kiss Laternenglas einkleben

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #19339 von veni
Kiss Laternenglas einkleben wurde erstellt von veni
Einen schönen guten Abend!
Ich stehe vor der Aufgabe, eine Glasscheibe (eigentlich ist es eine Plastikscheibe) in eine Stirnlaterne der 996001 einzukleben. Die Lampengläser fallen spontan aus den Laternen aus, noch zum Glück so zivilisiert, dass sie das nicht in Tunnels machen.
Bei der ersten Laterne verwendet ich Sekundenkleber. Das hält gut, aber das Lampenglas wurde von innen von den Kleberdämpfen eingenebelt.
Wie soll man das also machen? Die Scheibe muss mit nur ganz wenig Kleber eingeklebt werden, damit man den Kleber auf der Scheibe nicht sieht, und da man die Lok nicht auf den hinteren Mittelpuffer aufstellen kann, die Laterne fix mit der Lok verbunden ist, muss die Scheibe von Vorne praktisch stumpf in das Lampengehäuse eingeklebt werden. Eine Idee wird gesucht...
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #19341 von Sandmaennchen
Versuch mal es mit klarem Nagellack zu kleben - hat bei den Lampengläsern meines Tm 2/2 auch funktioniert...

P.S.: Das Glas mit einem (halben) UHU-Pattafix auf das stumpfe Ende eines Bleistifts drücken, dann ganz fein den Glasrand mit Nagellack bestreichen und dann das Glasmit dem Bleistift ins Lampengehäuse drücken. Und dann warten...

Ein Leben ohne Modellbahn ist möglich - aber sinnlos!
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Sandmaennchen.
Folgende Benutzer bedankten sich: veni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #19342 von RhB2010
Ich verwende UHU Schnellfest, gibt keinen "Nebel"
Folgende Benutzer bedankten sich: veni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #19346 von Pekri 59
Sekundenkleber "turbo" eignet sich hervorragend. Gibt keine Spuren
Folgende Benutzer bedankten sich: veni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #19348 von thend
Mein Tipp ist, egal welchen Kleber du benutzt, diesen auf die Spitze eines Zahnstochers zu machen und damit aufzutragen.
Mache ich bei feinen Sachen immer und es besteht nicht die Gefahr, dass zu viel aus der Flasche oder Tube rauskommt.

Macht zwar Spaß, aber auch Arbeit. Aber auch Spaß.
Folgende Benutzer bedankten sich: veni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #19355 von veni
Also ich habe es mit dem (extra für den Zweck gekauften) Nagellack probiert,
weil es mir aufgrund der Konsistenz am Geeignetesten erschien.
2Std lang habe ich mein bestes gegeben. Keine Chance! Der zur Verfügung stehende Platz am Rand der Scheibe bzw. am Rand des Lampengehäuse ist schlicht und einfach zu klein. Ich habe versucht den Lack mit der feinsten Modellbaupinsel aufzutragen.
Man kann aber nicht eine so feine Spur auftragen.
Irgendwo zieht man über und es schaut dann hässlich aus.
Wenn man genau die anderen Lampen der Lok anschaut, sieht man, dass auch die originale Verklebung alles andere als professionell aussieht. Das ist einfach schlecht konstruiert bzw man hat keine geeignete Technologie dazu.
Natürlich nimmt man primär die Lok als ganze wahr, da merkt man solche Detailschlampereien nicht, aber ich würde das jetzt leider immer sehen. Daher gebe ich auf, lasse die Scheibe weg und vielleicht entferne ich auch die andere.
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden
Powered by Kunena Forum