KISS HG 4/4 neue Farbvariante...

Mehr
1 Monat 1 Woche her #15614 von Rugnux
hier die gewünschten weiteren Bilder von Schinznach
Gruss
Markus

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: aqyswx

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Tage her #15628 von aqyswx
Zu meiner Schande muß ich gestehen das mir jetzt erst im Kiss Prospekt aufgefallen ist das es die Vietnamvariante nur 25x geben wird, besser gesagt- nach meiner Bestellung nur noch 24 Stück, was die Lok nochmals interessanter macht. Wird man nach Bestellabschluß erfahren wie die prozentuale Verteilung der unterschiedlichen Varianten ausgefallen ist oder ist das zu Firmenintern?
Danke an alle für die Bereitstellung bisher vorhandener Bilder.

Gruß Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 4 Tage her #15631 von dneu
Märklintage und Interview mit PM A Schumann

Wenn es um das Modell der legendären Zahnrad-Dampflok HG 4/4 geht, bei dem sich zurzeit sowohl Kiss Modellbahnen als auch LGB auf unterschiedliche Weise hofieren, so bemühen sich die Göppinger immer wieder, klar zu stellen, dass sie das «Geheimnis» dieser Neuheit bereits an Pfingsten 2019 gelüftet hätten. Aber ob in Göppingen oder anderswo der Gedankenblitz zuerst gefunkt hat, wann mit der Konstruktion angefangen wurde, wann das erste Muster auf der Schiene zappelt, das alles spielt doch überhaupt keine Rolle.

Aber wenn LGB dennoch kategorisch die Behauptung aufstellt, hier zuerst in den Startlöchern gewesen zu sein, so darf auf eine interessante Publikation hingewiesen werden. In der umfassenden Dokumentation «Die legendäre Zahnrad-Dampflok HG 4/4», die noch Ende 2018 in einer ersten Auflage erschienen ist und auch auf der Digital Publishing Platform issuu veröffentlicht wurde, wird in einem Artikel «Die HG 4/4 als Vorbild für ein Modell» ausführlich über das Vorhaben von Kiss Modellbahnen informiert. Bereits bei den Recherchen für das erfolgreiche Modell der HG 3/4 stand fest, als logische Folge auch das Schwestermodell zu produzieren.

Was LGB mit dieser fraglichen Stellungnahme bezwecken will, ist unklar. Zumal es sich sowohl preislich als auch konstruktiv um verschiedene Produkte handelt. Während LGB seine traditionelle Mischbauweise mit Zinkdruckguss und aufgeleimten Einzelteilen anwendet, verfolgt Kiss Modellbahnen eine ganz andere Strategie, die sich am Vorbild orientiert. Die Lok aus rund 2'000 Konstruktionselemente wird mittels selektiver Lötverfahren aufgebaut, ähnlich dem beim Vorbild angewendeten Schweissverfahren. Diese Produktionsart eignet sich aber nur für kleine Serien, die in Handarbeit produzierten werden, während Zinkdruckguss seit Jahren vor alle bei den kleinen Spurweiten mit grossen Serien angewendet wird, wo die Detailtreue weniger Ansprüche stellt. Matchbox Auto gehören auch dazu..

Das einzige Gemeinsame an den beiden Modellen ist der Massstab. Für den höheren Preis gibt LGB eine verständliche Erklärung ab, es sind vor allem die hohen Kosten für die teuren Stahlformen bei einer weltweit limitieren Stückzahl von 399 Exemplaren. Offen bleibt die Frage, weshalb LGB die Stückzahl überhaupt limitiert und damit den Preis sinnlos in die Höhe treibt.
Bei diesem für hohe Stückzahlen geeigneten Produktionsverfahren stellt sich unweigerlich die rhetorische Frage: Warum nicht 9'999 Stück zu einem Preis von 999 Euro?
Der hohe Preis wird also auf dem Buckel des Kunden ausgetragen!

LGD
Folgende Benutzer bedankten sich: Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 4 Tage her - 3 Wochen 4 Tage her #15636 von RhB2010
Nach m.M. - eigentlich - ganz einfache Antwort:

Der "Markt" gibt diese Stückzahlen nicht her,

BRAWA hat's damals mit seiner RhB G 4/5 eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie man gute Ideen und wunderschöne Modelle u.a. mit überzogenen Erwartungen an den Absatz - entgegen dem Rat der Händler - zu einem wirtschaflichen Desaster machen kann.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine da in einem Video irgendwie personelle Parallelitäten erkannt zu haben :S

Für mich - und nur für mich - war die HG 4/4 kein automatisches "Must-Have", DAS war bei der HG 3/4 ganz anders.

Der Kunde hat nun die Wahl :)
Letzte Änderung: 3 Wochen 4 Tage her von RhB2010.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RhB_HJ
  • RhB_HJs Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • RhB — 1969-1975 mit kurzen Zügen (min R 1500mm)
Mehr
3 Wochen 3 Tage her #15642 von RhB_HJ
Wäre doch nett wenn man zu dem Artikel auch gleich den Link "servieren" würde.

https://issuu.com/herbertcadosch/docs/die_legend_re_hg_4-4_issuu

Schönen Gruss
HJ
Hans-Joerg Mueller
Coldstream BC Canada

RhB - ganz weit im Westen von Canada ca. '69 bis '75. Als die RhB noch vorwiegend grün und wenig(er) verschandelt war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RhB_HJ
  • RhB_HJs Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • RhB — 1969-1975 mit kurzen Zügen (min R 1500mm)
Mehr
3 Wochen 3 Tage her #15643 von RhB_HJ

dneu schrieb: Das einzige Gemeinsame an den beiden Modellen ist der Massstab. Für den höheren Preis gibt LGB eine verständliche Erklärung ab, es sind vor allem die hohen Kosten für die teuren Stahlformen bei einer weltweit limitieren Stückzahl von 399 Exemplaren.
LGD


Im Englischen würde man das als "The Art of Marketing" bezeichnen.
Ähnlichkeiten mit einem Buchtitel sind rein zufällig. :whistle: :whistle:

Schönen Gruss
HJ
Hans-Joerg Mueller
Coldstream BC Canada

RhB - ganz weit im Westen von Canada ca. '69 bis '75. Als die RhB noch vorwiegend grün und wenig(er) verschandelt war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.228 Sekunden
Powered by Kunena Forum