Kurvenüberhöhung

  • RhB_HJ
  • RhB_HJs Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • RhB — 1969-1975 mit kurzen Zügen (min R 1500mm)
Mehr
2 Monate 4 Wochen her #14976 von RhB_HJ
RhB_HJ antwortete auf Kurvenüberhöhung

Manhart schrieb:

RhB_HJ schrieb: Beim Vorbild wird die innere Schiene abgesenkt und die äussere angehoben.


Dies ist für die Schweiz korrekt, aber nicht für andere Länder. Da bleibt die innere Schiene auf der gleichen Höhe und nur die Schiene auf der Kurvenaussenseite wird um die gesamte Überhöhe angehoben.

Gruss Matthias


Gut möglich, Uwe baut aber nach RhB Vorbild.;)

Schönen Gruss
HJ
Hans-Joerg Mueller
Coldstream BC Canada

RhB - ganz weit im Westen von Canada ca. '69 bis '75. Als die RhB noch vorwiegend grün und wenig(er) verschandelt war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #14978 von peha
peha antwortete auf Kurvenüberhöhung
Da kann ich Daniel nur beipflichten: Eine Kurvenüberhöhung ist ein "Must". Aber es stimmt auch, eine Überhöhung mit festen Gleissegmenten ist schwierig, da sich das Profil auch in der Höhe der Neigung anpassen muss.
Ich habe bei meiner Kellerwandbahn KwB die Bögen zunächst mit R3 Elementen ausgelegt und später durch ein einteiliges Flexgleis ersetzt. Damit konnte ich erreichen, dass die Übergänge stetig sind und die Fahrzeuge ohne Achsausgleich, wie z. B. die Magnus Wagen, nicht aufsteigen und ausgleisen.
Für eine Innenanlage reichen außen ca. 3 Millimeter, das entspricht einer Überhöhung von ca. 2°.
Schwierig wird es, wenn Bogenweichen im Spiel sind. Hier sind es außen dann gut 5 Millimeter die im weiteren Verlauf kompensiert werden wollen.
Übrigens läßt sich der Verlauf der Steigung mit einer Wasserwaagen-App, z. B. BubbleLevel, gut überprüfen, bevor man daran geht, das Gleis mit Schotter und Kleber zu fixieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #14979 von HRG
HRG antwortete auf Kurvenüberhöhung
Hallo zusammen,
Um eine schöne, gleichmässige Kurvenüberhöhung
zu erhalten, biege ich zuerst die ganzen Flexgleise auf einem Rollenbock auf der ganzen Länge leicht
durch. Bei Bogenweichen senkt sich der innere Abzweig und das anschliessende Gleis wegen der
Ueberhöhung immer leicht ab.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #15019 von Hakone 622
Hallo zusammen,
die Überhöhung ist schon angebracht bei grossen Radien.
Ich habe ein Stromkabel (1,5 Quadrat )zum Unterlegen verwendet,man kann es weiter unter die Schwellen schieben um mehr zu "überhöhen" und zum Ende der Kurve hin zieht man es weiter nach außen,dadurch bekommt man einen guten Übergang in die Gerade.
In diesem Sinne viel Erfolg.
Gruß Dirk
Folgende Benutzer bedankten sich: Sandmaennchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.321 Sekunden
Powered by Kunena Forum