LGB 55429 für 55029 Decoder in der G 4/5

Mehr
6 Monate 6 Tage her #14945 von Fahau
Habe gerade mitbekommen dass der neue Puffer 55429 an den Decoder der G 4/5 passt und auch funktioniert. Weiss jemand mehr über diesen Elkopuffer? Für mich sieht es aus als ob die vier Leitungen einfach nur zu den Elkos verbinden und keine Elektronik im Puffer selber vorhanden ist. Dann könnte man so einen Elkopuffer ja auch selber nachbauen. Was sind das für Elkos da drin? Goldcaps? Wahrscheinlich, da 2.7V von aussen lesbar ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her - 6 Monate 6 Tage her #14946 von Wilco
MLGB MFX/DCC Dekoder und Spannungspuffer:
SBF: MFX und Spannungspuffer

Man braucht also zwei spannungspuffer, also für Leistungsteil und Logikteil. Deswegen vier Anschlussdrähte.

gb-st
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von Wilco.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #14947 von Gem


Die Kabel sind in der gleichen Reihenfolge am Stecker bzw. an der Platine.
Die kleinen Teile (Widerstände?) heissen 5621, die Kondenser 1821, DGHQ 2,7V 5F
Gruss Marcel

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Fahau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #14948 von Eulenbahner
Kann man den 55429 an ältere mfx Decoder direkt anschliessen? Ich habe gerade keine Lok aufgeschtau, um selber nachzuschauen.

Im letzten Herbst wurde im Forum des Gartenbahnstammstischs Nürnberg eine Lösung für die Pufferung des Mfx Decoders gezeigt:
Gartenbahn Stammtisch Nürnberg
Die angewendete Schaltung wurde vor ein paar Jahren im Buntbahn Forum gezeigt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her - 6 Monate 6 Tage her #14949 von mibema
Also es genügen 2 Goldcap, diese hier:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



(C) ESU

:evil:

...und den mfx abziehen und im hohen Bogen werfen. Überlegt doch mal, einen Riesen-Klöpper nochmals einbauen, der auch noch 50 EUR kostet ?

Murks wird auch durch zusätzlichen Murks nicht brauchbarer.

Dann doch lieber einen ESU 4XL oder 5XL, der passt doch auf die Schnittstelle.

Grüße
Michael

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von mibema.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fahau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #14950 von mibema

Gem schrieb: Die Kabel sind in der gleichen Reihenfolge am Stecker bzw. an der Platine.
Die kleinen Teile (Widerstände?) heissen 5621, die Kondenser 1821, DGHQ 2,7V 5F
Gruss Marcel


Die Widerstände sind 5,6 Kiloohm, genauer gesagt, 5,62 KOhm, ud dienen zur Symmetrierung, damit sich die Goldcap gleichmäßig aufladen bzw, entladen.

Die Codierung ist 562 mal 10 hoch 1, also 562 plus eine Null = 5620 Ohm = 5,62 KOhm.

1821 ist der date-code der Kondensatoren, die 21ste Woche des Jahres 2018 ;)

Wichtig für alle die das Ding nachbauen wollen, ihr könnt jeden Supercap nehmen der 5F hat und 2,7 Volt.

Und wie man sieht sind je 2 Kabel für Plus und Minus, nur damit man dünnere Strippen undn den kleinen Stecker nehmen konnte, warum weiss der Himmel....also nix getrennte Pufferung.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

auf meiner Anlage.
Thema: RhB ab 1889 bis 2089....
Folgende Benutzer bedankten sich: Fahau, Gem

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden
Powered by Kunena Forum