Original und Faelschung - RhB Gm 4/4 241 und das LGB "Modell"

Mehr
3 Jahre 2 Tage her #12593 von Mathias
Hallo Michael,
wieder eine super Arbeit abgeliefert!
Hast Du auch Sound in der Lok?
LG Mathias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Tag her #12596 von Michel M
Die LGB Artikelnummer 26512 mit der 2 am Ende verraet, dass da Krach drin ist. Der Sound ist dem der V51 (22512) sehr aehnlich, scheint aber ueberarbeitet worden zu sein. Ob er das Getoese der urspruenglichen MWM oder der neuen Cummins Motoren wiedergibt, kann ich nicht sagen.
Selber nie live gehoert...

Hier der Krach:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 19 Stunden her #12605 von Mathias
OK, danke für den Ton -:)))

Lässt Du Ihn?

LG Mathias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 19 Stunden her #12606 von Michel M
Ich werde ihn lassen - denke ich.

Zum Einen wuesste ich nicht, dass Sound auf den alten LGB onboard Decodern austauschbar waere und zum Anderen weiss ich nicht, ob die Maschine mit den anderen Motoren nun auch deutlich anders klingt.

Gruss !

Michel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #12643 von stifi
Hey Michel
Eine Frage noch - auf Deiner Website schreibst Du, dass Du die gelb/schwarze Pufferbohle "auf weisser Selbstklebefolie mit einem Laserdrucker erstellt" hast. Ich frage mich, ob dies über Dauer farbecht bleibt - was denkst Du? Ich hatte vor Jahren z.B. für die Erstellung eines Briefkastens das Muster auf glänzendem Fotopapier gedruckt, der Briefkasten ist weitgehend ausgebleicht.

Welche Folie hast Du verwendet?

Gruss, Stefan

RhB um 1990, als noch ohne Taktfahrplan gefahren wurde, letzte grüne Loks sowie GmP mit Ge 6/6 I verkehrten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her - 2 Jahre 11 Monate her #12644 von Michel M
Moin, Stefan !

> auf Deiner Website schreibst Du, dass Du die
> gelb/schwarze Pufferbohle "auf weisser
> Selbstklebefolie mit einem Laserdrucker erstellt"
> hast. Ich frage mich, ob dies über Dauer
> farbecht bleibt - was denkst Du?

Diese Technik verwende ich seit ca. 15 Jahren und bin guter Dinge, etwas hinreichend haltbares geschaffen zu haben.

> Ich hatte vor Jahren z.B. für die Erstellung eines
> Briefkastens das Muster auf glänzendem
> Fotopapier gedruckt, der Briefkasten ist
> weitgehend ausgebleicht.

Glaenzendes Fotopapier klingt ein wenig danach, als ob da Tintenstrahldruck im Spiel gewesen ist - dessen Haltbarkeit ist nur gewaehrleistet, wenn pigmentierte Tinte verwendet wird. Der "normale" Tintenpisser fuer zu Hause verwendet aber wasserbasierte Tinte, die unter UV-Einwirkung recht schnell ausbleicht.
UV-feste Tinte erfordert auch ganz andere Drucksysteme... und die "richtigen" produzieren auch wasserfeste Drucke...
www8.hp.com/de/de/commercial-printers/pa...e-printers/8000.html

Ausbleichen tritt beim Laserdruck nur langfristig und bei dauerhafter UV-Bestrahlung auf. Das sehe ich bei selbstgehexten Verkehrsschildern draussen auf der Anlage. Die muessen je nach Standort alle 5-10 Jahre erneuert werden.
Oder eben gar nicht, wenn sie im Schatten stehen.

> Welche Folie hast Du verwendet?

Avery Zweckform L4775-20

Anschliessend mit einem seidenmatten Klarlack aus der Airbrush Pistole ueberzogen (Revell 45% klar matt und 55% klar glaenzend).

Da die Lok nicht permanent draussen steht, erwarte ich keinerlei Probleme mit der Haltbarkeit.

Gruss !

Michel
Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von Michel M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.218 Sekunden
Powered by Kunena Forum