Home Spur 1
E-Mail Drucken PDF

Spur 1

Im Jahre 1891 stellte die Spielwarenmanufraktur Märklin an der Frühjahrsmesse in Leipzig eine Spielzeugeisenbahn mit 45 mm Spurweite vor. Das Geleise war aus Blech und die Fahrzeuge mit einem aufziehbaren Uhrwerk angetrieben. Als Radien standen ein Radius mit 47.5 cm und einer mit 90 cm zur Verfügung. Die Grösse wurde als Spur 1 bezeichnet und entwickelte sich in den folgenden Jahren zur Königsspur in der Modellbahnwelt.

Bereits 1895 wurden Modelle mit einem Elektroantrieb und sogar mit einem echten Dampfantrieb angeboten. Bis in die 30er Jahre wurde das Angebot an Fahrzeugen laufend erweitert. Sogar das Schweizer Krokodil und mächtige Dampflokomotiven bis 76 cm Länge waren im Angebot. Märklin dachte aber auch an die Ausschmückung der Modellbahn und produzierte Gebäudemodelle, Signale, Figuren und Beleuchtungen. An der Verkehrsaustellung in München wurde 1925 eine komplette Anlage in der Baugrösse 1 präsentiert. Als ab 1935 die neue Spur 00, heute 0 zu boomen begann, war dies eine immer stärkerwerdende Konkurrenz für die Spur 1, so dass sich Märklin 1945 zur Einstellung der Produktion entschloss. Zwischen 1945 und 1969 lebte die Spur 1 als Selbstbaubahn oder Tinplate-Art ihr da sein. Bis sich im Jahre 1969 Märklin entschloss, die Spur 1 wieder in ihr Produktionsprogramm aufzunehmen.

Anfangs der siebzieger Jahre begannen diverse andere Hersteller mit der Produktion von Spur 1 Modellen. Die Firma Bockholt, die Produktionsgemeinschaft Eurotrain und die Arbeitsgemeinschaft Spur 1. Die Grösse der Spur annerbot sich in idealer Art und Weise, auch LivSteam Modelle zu fertigen. Diese Modelle werden mit echt funktionierenden Dampfmaschinen angetrieben und haben daher bis Heute einen besonderen Status in der Modellbahnerszene.

In all diesen Jahren waren es aber immer wieder die Göppinger, die dieverse Inovationsschübe lancierten. So stellte man 1987 erstmals eine Modelleisenbahn Lok mit eingebauter Videokamera vor und 1994 präsentierte man eine völlig neue Produkte Linie, die Maxi Bahn. Seit 1989 ist die Spur 1 auch regelmässig an Ausstellungen präsent, das Internationale Spur 1 Treffen in Sinsheim ist bei den Spur 1 Modellbahner nicht mehr wegzudenken.

Heute sind in der Spur 1 neben Märklin (die 1999 die serbelnde Firma Hübner übernommen haben),  auch  delschmieden wie LEMATEC, KISS, Lombardi, KM1 oder Wunder mit absoluten HigTech Modellen auf dem Markt. Die letzt genanten haben eines gemeinsam, sie stellen Modelle der absoluten Spitzenklasse her, die keine Wünsche mehr offen lassen. Die Detailtreue und die Fertigungsqualität der Spur 1 Modelle verleiht der Spur nicht zu unrecht den Übernamen "Königsspur". Spätestens dann, wenn ganze Zugskompositionen wie beim Vorbild, mit vorbildrichtig funktionierenden Schraubenkupplung gekuppelt werden, weiss jedermann warum das so ist.

Um sich eine Anlage im Massstab 1:32 zu realisieren, ist vor allem eines nötig - Platz, Platz und nochmals Platz. Lokomotiven mit Längen um 70 cm, Reisezugwagen ab 80 cm und Gleisradien ab 1020 mm für Modelle mit mehr als drei Achsen benötigen Raum. Aber bekanntlich ist auch "Platz in der kleinsten Hütte" und schon auf wenigen Metern kann das pure Eisenbahnfeeling in Spur 1 genossen werden. Auch wenn man vielleicht nur über kurze Strecken etwas rangieren kann.

Aus Mangel an Platz, werden Sie auf modellbahnen@cadosch wohl kaum ein Portrait einer eigenen, grossen Spur 1 Modellbahnanlage finden. Jedoch ist es die Absicht des Redaktoren Teams, ausgewählte Modelle heutiger und vergangener Tage in Wort und Bild zu präsentieren. Wir sind der Meinung, dass ein Star der Schiene wie die BR 103 der Deutschen Bundesbahn oder ein Krokodil der Schweizerischen Bundesbahn oder der klingende Name TEE Rheingold es verdient haben, einem interessierten Publikum in Erinnerung gerufen zu werden. Das Ziel soll es sein, auch in Ihnen die Faszination zur Spur 1 zu wecken.

Die Spur 1 hat wie die G Spur (oder 2m, IIm) die gleiche Spurweite von 45mm. Die Spur 1 im Massstab 1:32 hat als Vorbild die Vollbahn mit einer Spurweite von 1`435 mm. Die Spur IIm (m steht für Meter und es gibt auch eine Spur II) ist im Massstab 1:22.5. Meterspur beim Vorbild sind 1000 mm und ergeben im Masstab 1:22.5 auch 45 mm, ex aequo mit der Spur 1. Da die beiden Spuren unterschiedliche Massstäbe aufweisen, können (sollten, dürfen) nicht zur gleichen Zeit Spur 1 und Spur 2m Modelle auf der Anlage stehen.

 

Online

Wir haben 73 Gäste und 3 Benutzer online