Ein dauerhaftes und stabiles Schotterbett ist eine Grundvoraussetzung für einen sicheren und störungsfreien Betrieb von Gartenbahnen

...sagt ein geläufiges Sprichwort, und das gilt im übertragenen Sinn auch für die Gartenbahn. Nicht nur beim grossen Vorbild sind einwandfrei verlegte Gleise eine unabdingbare Voraussetzung für sicheren und störungsfreien Betrieb sondern auch für die Modellbahn. Insbesondere Freilandanlagen sind harten Witterungsbedingungen ausgesetzt und sollten bei der Garten- und Rasenpflege sowie in den Verkehrswegen keine Behinderung darstellen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, können Gartenfreund und Modelleisenbahnliebhaber in friedlicher Koexistenz nebeneinander leben.

Freilandanlagen mit unsachgemäss verlegtem Schienenstrang, mit happigen, unnatürlich wirkenden Steigungen hinterlassen nicht nur hinsichtlich Vorbildtreue einen optisch zwiespältigen Eindruck, sondern beeinträchtigen massiv die Leistungsfähigkeit der Triebfahrzeuge und führen zu regelmässig auftretenden, ärgerlichen Funktionsstörungen.

Im Folgenden wird von einem interessanten Verfahren für die Verlegung einer Freiland-Gleisanlage in Spur 2m berichtet, bei welchem ausschliesslich handelsübliche und relativ preiswerte Materialien verwendet wurden. Die für Freilandanlagen übliche aufwändige Reinigung ist rasch und einfach durchzuführen. Das genau verlegte Gleis mit massstäblichem Schotter besticht durch ein absolut realistisches und vorbildgetreues Bild und hat sich Jahre hindurch im harten Freilandbetrieb - selbst bei winterlichen Minustemperaturen bestens bewährt.